Dominik Truschner

Ein paar Background-Informationen...

…über mich.

Bedenken Sie, dass alles, was Sie über mich hören, genauso falsch sein kann, wie die Person, die es Ihnen erzählt hat.

Also holen Sie sich die Infos am Besten aus erster Hand: Von mir!

Über mich

Geboren 1975, bin ich ein typischer Wiener: Väterlicherseits – also zur Hälfte – aus mehreren Kronländern der Habsburgermonarchie zusammengestellt, von Seiten der Mutter her – also die andere Hälfte – Grieche. So eine typische Wiener Melange halt, wenn man es so nennen kann. Die Verbindung zur Musik ist nicht nur familiär vorgegeben, sie war auch in meiner Schulzeit durch regelmäßigen klassischen Klavierunterricht untermauert worden.

Noch währenddessen kam ich mit dem Gesellschaftstanz in der Tanzschule Elmayer in Berührung. Zunächst als Kursteilnehmer bei Dir. Robert Hysek und auch bei seinem Nachfolger, Dir. Rudolf Peschke, war ich schon bald einer der Assistenten von Tanzlehrerin Irmgard Helena Morakis. Der Unterricht in den allseits bekannten Jugendtanzkursen – zunächst als Assistent, später als staatlich geprüfter Tanzlehrer und Diplomierter Tanzmeister sowie als stv. Direktor – prägte meine Tätigkeit bis zu meinem Ausscheiden Ende 2016.

Foto ©Andreas Tischler

Der Wiener Ball

Die besondere Faszination der Wiener Bälle förderte bei mir schon bald ein derart großes Interesse daran, sodass die Mitarbeit bei der Gestaltung vieler Balleröffnungen einfach unvermeidbar war. Opernball, Ball der Wiener Philharmoniker, Jägerball, Ball der Wiener Kaffeesieder, Juristenball, Fête Impériale, Ball der WU, Pharmacieball, etc… und diverse Bälle im Ausland (z.B. in Rumänien, Karlsbad, Kaiserball in München) standen schon bald alljährlich im Terminkalender. Die Erstellung vieler Choreographien für die jeweiligen Eröffnungskomitees wurde zu meinem Steckenpferd. Besondere Beachtung fand auch meine Zusammenarbeit mit verschiedenen Orchestern und Arrangeuren, dies vor allem bei der Gestaltung verschiedener Eröffnungstänze für den Life Ball von 2009 bis 2015.

Viel in der Welt gereist

Diese Affinität zur Wiener Ballkultur war auch für viele internationale Showauftritte und -Produktionen mitverantwortlich: Reisen in viele europäische Metropolen (wie z.B. Paris, Brüssel, Düsseldorf, Leipzig, Dresden, Amsterdam,…), auf den amerikanischen Kontinent, nach Japan oder nach Australien brachten Tausenden von Menschen die Wiener Balltradition näher.

Im Rahmen der World Stadium Tour von André Rieu wurden mit den Konzerten in Toronto sogar mehrere Weltrekorde in einer einzelnen Show aufgestellt, die bis heute nicht einmal von Kalibern wie Madonna, U2 oder den Rolling Stones bei Live-Shows gebrochen werden konnten.

Darf’s a biss’l mehr sein?

Bis zu meinem Gang in die Selbstständigkeit standen im Rahmen der Unterrichtstätigkeit auch Moderne Umgangsformen am Lehrplan für die unzähligen Jugendlichen, die sie in meinen Kursen gemeinsam mit den Grundlagen des Gesellschaftstanzes auf den Weg ins Leben bekamen. Speziell ausgearbeitete Umgangsformen-Seminare bilden ebenfalls einen wichtigen Schwerpunkt meiner jetzigen Tätigkeiten.

Ein weiteres Augenmerk liegt auf meinen energetischen Tätigkeiten. Ausbildungen, Seminare und Schulungen, die ich gemeinsam mit meiner Frau absolviere bzw. absolviert habe stellen auch hier sicher, dass meine Kunden genau die Aufmerksamkeit erhalten, die sie suchen.

Abschließend noch ein Wort zu meiner Tätigkeit als Werbegrafik- und Webdesigner: Ja, es macht Spaß vielseitig zu sein! Es freut mich, dieses ehemalige Hobby in meinen Beruf einfließen zu lassen. Inspiriert und vor allem beeinflusst durch meinen Vater stelle ich meine Fähigkeiten nun auch hier zur Verfügung.