Schwedischer Schoko-Espresso-Kuchen (Kladdkaka)

VonDominik Truschner

Schwedischer Schoko-Espresso-Kuchen (Kladdkaka)

Wer einen absolut saftigen Schoko-Kuchen backen möchte, ist mit diesem Rezept mehr als nur gut bedient. Es ist schon fast ein „Lava-Kuchen“, wenn man ihn noch warm serviert.


Hier die Übersetzung:

  • Langenscheidt:
    Schokoladentorte (nicht ganz durchgebacken)
  • dict.cc:
    a) weicher, klebriger schwedischer Schokoladenkuchen ohne Backpulver,
    b) Schokoladentorte, nicht ganz durchgebacken,
    c) Schokotorte (ugs.), nicht ganz durchgebacken


ZUTATEN

  • 250g Butter
  • 250g Zartbitterschokolade
    (ich bevorzuge 85% Mild Dark von Lindt)
  • 100 ml Espresso
  • 4 Eier
  • 1 Vanilleschote
  • Salz
  • 100g Birkenzucker
    (Wer es nicht Low-Carb möchte, nimmt normalen Zucker!)
  • Staub-Birkenzucker
    (Wer es nicht Low-Carb möchte, nimmt normalen Staubzucker!)

ZUBEREITUNG
Zuerst bereitet man den Espresso vor und schmilzt danach die Schokolade mit der Butter in einer Edelstahlschüssel unter ständigem Rühren im Wasserbad. Am Ende den Espresso einrühren. Während die Schokolademasse etwas abkühlt (die Schüssel dabei in ein kaltes Wasserbad stellen.), werden die 4 Eier in einer Rührschüssel schaumig aufgeschlagen bis eine helle cremefarbige Masse entsteht und das ausgekratzte Mark der Vanilleschote sowie langsam der Zucker zugegeben. Mit einem Teigspatel wird nun die Schokolademasse langsam unter die Eiercrème gehoben. Die fertige Masse wird in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26cm) gefüllt und ggf. glattgestrichen. Das Backrohr auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und den Kuchen auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten backen. Nach ungefähr der Hälfte der Zeit (das ist bei ca. 20-25 Minuten) den Kuchen mit Backpapier abdecken (verhindert zu starkes Bräunen!).

Nach Ende der Backzeit den Kuchen etwas abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Springform nehmen und mit Staubzucker (in der low-carb-Variante Staub-Birkenzucker) bestreut servieren.

Den Kuchen kann man mit frischen Beeren, Schlagobers (Schlagsahne) oder mit Eis serviert ergänzen.


Anmerkung 1:
Während des Backens geht der Kuchen wie ein Soufflé regelrecht auf und fällt beim Abkühlen zusammen.

Anmerkung 2:
Ich belege bei meiner Springform lediglich den Boden mit Backpapier indem ich es mit dem Boden gemeinsam in den Ring einspanne und das überschüssige Papier wegschneide. Der Rand des Kuchens wird nach der Backzeit vorsichtig mit dem Messer vom Ring gelöst, bevor ich den Verschluss öffne.

Über den Autor

Dominik Truschner administrator

Schreibe eine Antwort