Tiramisu

VonDominik Truschner

Tiramisu

Hier ein richtiges italienisches Rezept für Tiramisu, das einmal nicht mit Amaretto verunreinigt wird! Leider hat in Österreich der unpassende Mandellikör in diesem Dessert Einzug gehalten und das Original richtiggehend verfälscht. Also: machen wir’s mal richtig!

Ach ja: Wenn ein Alkohol das Tiramisu verfeinern sollte, dann höchstens ein Stamperl Sambucca oder, für die Feinspitze, Kalhua!

ZUTATEN
20 dag Zucker
5 Eier
75 dag Mascarpone
2 Packungen Biskoten
4 Tassen kalter Espresso (Ristretto)
4 EL Kakao

ZUBEREITUNG
Eiweiss salzen und zu Schnee schlagen und kalt stellen. Zucker und Dotter schaumig schlagen. Mascarpone unterrühren. Eischnee vorsichtig unter die Ei-Mascarponemasse rühren.

Biskoten in den in den kalten Kaffee eintauchen.

Bei großer Personenanzahl eine viereckige große Auflaufform verwenden. Diese mit den angefeuchteten Biskoten auslegen. Eine Schicht Creme darüberstreichen. Dann wieder Biskoten usw. schichten, die letzte Schicht bildet die Mascarponecreme.

Für zumindest 3 Stunden in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren mit einem kleinen Sieb Kakao darüber stäuben.

Über den Autor

Dominik Truschner administrator

Schreibe eine Antwort